AZAV: Vorteile für unsere Mitglieder

Weiterbildung Hessen e.V. hat mit einigen Fachkundigen Stellen eine Vereinbarung zur Anerkennung der Zertifizierung bei der AZAV-Zulassung getroffen. Vereinsmitglieder erhalten dadurch Sonderkonditionen.

Die Voraussetzung für eine mögliche Ermäßigung durch die Fachkundigen Stellen ist die Mitgliedschaft bei Weiterbildung Hessen e.V. und ein gültiges Gütesiegel des Vereins.

Die Zusammenarbeit von Weiterbildung Hessen e.V. mit den fachkundigen Stellen sowie die obengenannte Reduzierung des Zulassungsaufwands beziehen sich ausschließlich auf die Trägerzulassung gemäß AZAV. Die Maßnahmenzulassung ist hiervon nicht betroffen.

Sie planen die AZAV-Zulassung Ihrer Einrichtung?

Die unten genannten Fachkundigen Stellen gewähren Ihnen als Mitgliedseinrichtung von Weiterbildung Hessen e.V. eine Reduzierung der Manntage gem. IAF Tabelle bis zu 30% auf den Gesamtaufwand der Trägerzulassung gemäß AZAV. Hierzu gehören die Dokumentenprüfung, die Auditierung vor Ort und die jährlichen Überwachungsaudits. Die Zertifikatkosten und die Reisekosten des Auditors sind nicht von der Ermäßigung betroffen.

Die Fachkundigen Stellen bieten außerdem weitere Optionen an, die das Zertifizierungsverfahren vereinfachen. Die Hanseatische Zertifizierungsagentur und die APV etwa bieten die Möglichkeit einer Kombizertifizierung bzw. einer gemeinsamen Begutachtung, bei der Ihre Einrichtung gemäß der Anforderung der AZAV sowie der Kriterien von Weiterbildung Hessen e.V. geprüft und zugelassen wird.

Bei diesen Angaben handelt es sich um Richtwerte. Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an die Fachkundige Stelle Ihrer Wahl. Sie werden dann ein individuelles Angebot erhalten.

Wir bitten Sie im Sinne der Transparenz und Vergleichbarkeit, uns parallel ebenfalls zu informieren. So können wir unsere Kooperationen optimieren und die bestmöglichen Vereinbarungen im Sinne unserer Mitglieder treffen.

HZA Hanseatische Zertifizierungsagentur GmbH

Dagmar Hoffmann, Stefanie Hanisch
Tel. 040 7679429-0
info@hansezertag.de
 

APV-Zertifizierungs GmbH

Bernd Weimer
Tel. 0561 / 94026300 
Fax 0561 / 94026309
weimer@apv-zert.de
 

DQS GmbH

Tel. 069 95427-0
Fax 069 95427-111


CERTQUA - Gesellschaft der Deutschen Wirtschaft zur Förderung und
Zertifizierung von Qualitätssicherungssystemen in der Beruflichen Bildung mbH

Tel. 0228 429920-0
info@certqua.de

Angebotswesen
Tel. 0228 429920-48
Systemzertifizierung nach ISO 9001 und Trägerzulassung nach AZAV, Sonderprüfungen
Tel. 0228 429920-45


Cert-IT GmbH

Björn Scholz
Tel. 0228-688 228 22
Fax 0228-688 228 29
bjoern.scholz@cert-it.com

Hintergrund zur AZWV-Nachfolgeverordnung AZAV

Wenn Sie Arbeitsmarktdienstleistungen im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit anbieten möchten, ist die AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) die gesetzliche Voraussetzung. Die Grundlage ist § 178 SGB III und die Verordnung vom 5. April 2012.

Die Bundesagentur für Arbeit hat dieses Zulassungsverfahren eingeführt, um Qualität und Effizienz von Arbeitsmarktdienstleistungen zu verbessern sowie Transparenz und Vergleichbarkeit unter den Anbietern zu erreichen.

Sie sind Mitglied bei Weiterbildung Hessen e.V. und planen die Akkreditierung durch AZAV?
Wir arbeiten mit mehreren Fachkundigen Stellen zusammen. Sonderkonditionen für Mitglieder stehen weiter oben auf dieser Seite.

Möchte ein Bildungsträger Maßnahmen der Arbeitsförderung durchführen, benötigt er in jedem Fall eine Trägerzulassung durch eine Fachkundige Stelle.

Die Trägerzulassung ist Voraussetzung für die Teilnahme an Ausschreibungen der Bundesagentur für Arbeit oder Gutscheinmaßnahmen in den folgenden Fachbereichen:

  • Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung
  • Ausschließlich erfolgsbezogen vergütete Arbeitsvermittlung
  • Maßnahmen der Berufswahl und Berufsausbildung
  • Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung
  • Transferleistungen
  • Maßnahmen zur Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsplatz

Ist die Trägerzulassung erreicht, sind gegebenfalls Maßnahmenzulassungen erforderlich für

  • Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung nach § 45 (Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein)
  • Maßnahmen zur Beruflichen Weiterbildung nach § 81 (Bildungsgutschein)

Im Rahmen dieses Zulassungsverfahrens wird u.a. das Bildungsziel auf seine Arbeitsmarktrelevanz geprüft, ob Methoden und Vorgehen auf die Zielgruppe abgestimmt sind, wie die Teilnahmebedingungen gestaltet sind und ob die Kosten angemessen sind.

Empfehlungen des Beirats der Bundesagentur für Arbeit zur Maßnahmenzulassung


Bundesdurchschnittskostensätze für

Die Verordnung schreibt kein bestimmtes Qualitätssicherungssystem für Bildungsträger vor.

Weitere Informationen

Jennifer Tork M.A.
Projektleiterin Zertifizierung von Weiterbildungs- und Beratungseinrichtung

069 9150129-14
E-Mail schreiben