Einzelansicht Veranstaltungen des Vereins

04.04.2019: Qualitätsmanagement ohne Bürokratieberge

- Frankfurt - ausgebucht (Warteliste)

Weg von den Standards als starre Vorgabe, hin zu flexiblen Prozessen: Wie lassen sich flexible Prozesse im Qualitätsmanagement verankern? Wie werden bestehende Standards nutzbringend in der Institution umgesetzt?

Das Qualitätsmanagement-System hilft allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, den beruflichen Alltag zu gestalten. Es macht Strukturen und Abläufe in der Einrichtung/Organisation deutlich, indem es diese in Form von Prozessen abbildet.
Wer macht was, wann, wo, wie und womit? Dies wird gemeinsam vereinbart, dokumentiert und ist somit für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter transparent und nachvollziehbar. Einmal dokumentierte Prozesse des Ist-Zustandes tragen eher weniger zur Weiterentwicklung von (Arbeits-)prozessen bei. Darüber hinaus ist die Verwaltung der vorliegenden Dokumente oft aufwendig und nicht gerade mit einer Vergnügungssteuer belegt.
Dabei ist das Qualitätsmanagement ein hervorragendes Instrument, um betriebliche Prozesse sowohl vertikal als auch horizontal zu erfassen, Erfolge und Engpässe aufzuzeigen, Prozesse neu zu gestalten und weiterzuentwickeln.

Referent
Vincenz Holthaus ist seit 30 Jahren freiberuflicher Berater. Er berät und unterstützt in den Bereichen des Qualitätsmanagement in der Erwachsenenbildung, Beratung kirchlicher Einrichtungen in Fragen von Qualitätsmanagement und Organisation und Beratung sozialer Einrichtungen. Für den Gütesiegelverbund Weiterbildung e. V. in Nordrhein-Westfalen ist Herr Holthaus als Gutachter tätig.

Termin
Donnerstag, 04.04.2019, 10:00 – 17:00 Uhr  

Teilnahmegebühr
144 € für Mitglieder
174 € für Nicht-Mitglieder

Veranstaltungsort
Geschäftsstelle Weiterbildung Hessen e. V.
Eschersheimer Landstraße 61-63
60322 Frankfurt am Main

Wir bitten um Anmeldung bis zum 08.03.2019 mit dem untenstehenden Formular. 

 

Weitere Informationen

Jennifer Tork M.A.
Referentin Mitgliederservice

069 9150129-14
E-Mail schreiben