Weiterbildung Hessen e.V.

Eschersheimer Landstraße 61-63
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069 9150129-0
Telefax: 069 9150129-29
E-Mail: info@wb-hessen.de

Weiterbildung Hessen - zur Startseite

Gefördert aus Mitteln des HMWEVL und
der Europäischen Union - Europäischer Sozialfonds

Gefördert durch

Stellenangebote unserer Mitglieder

Dipl. Sozialarb. / Dipl. Sozialpäd.

Das Suchthilfezentrum Wildhof – ambulante Suchthilfe in Stadt und Kreis Offenbach sucht für die Psychosoziale Beratungs- und Behandlungsstelle in Offenbach ab dem 01.09.2016

  • eine/n Dipl. Sozialarb. / Dipl. Sozpäd. (25 Wochenstunden)

für die Beratung von Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen (Alkohol, Medikamente, illegale Drogen etc.) und die Beratung von Angehörigen.
Zum Aufgabenfeld gehört:

  • die Beratung von Klienten, Angehörigen und anderen Bezugspersonen
  • die Beratung von Personen, die im ALG II Bezug des Jobcenters stehen
  • die Vermittlung in Fachkliniken, in Therapieangebote und andere soziale Dienste
  • Krisenintervention

Weitere Informationen

Pädogische Mitarbeiter/innen

Die Volkshochschule Frankfurt am Main sucht für die Abteilung Allgemeine Bildung, Stadtteilangebote, zum 01.01.2017

eine/n Pädagogische/n Mitarbeiter/in im Bereich "Kulturelle Bildung"

Zu den Aufgaben gehören: Pädagogisch-konzeptionelle Programmplanung, -durchführung und -evaluierung mit u. a. den inhaltlichen Schwerpunkten: Bildnerisches Gestalten, Fotografie und Musik; Auswahl, Beratung und Fortbildung von Kursleitern/-innen; fachliche und pädagogische Beratung von Interessenten/-innen; Konzeption und Durchführung von Ausstellungen und kulturellen Darbietungen; Übernahme von Fachbereichsaufgaben; Mitarbeit in Fachgremien und Arbeitsgruppen sowie bei all-gemeinen Serviceangeboten und Veranstaltungen der VHS Frankfurt. Eingruppierung in Gr. 13 TVöD / VergGr. II BAT.

Weitere Informationen

eine/n Pädagogische/n Mitarbeiter/in

für Beratungstätigkeiten, Mitarbeit bei der Erstellung pädagogischer Konzepte, Organisation von Beratung und Sprachprüfungen, Teamführung und Teamaufsicht, betriebswirtschaftliches Controlling, Evaluation und Qualitätsmanagement, Mitarbeit bei allgemeinen Serviceangeboten und Veranstaltungen. Eingruppierung in EGr. 10 TVöD / VertGr. IVa BAT.

Weitere Informationen

Sozialpädagog/innen

Der Verein Sprungbrett Familien- und Jugendhilfe Hanau e.V. sucht

Sozialpädagogin / Sozialpädagogen zum 15.08.2016 oder später für einen Beschäftigungsumfang von 75% (ggf. ausbaufähig)

Arbeitsschwerpunkte:

  • Umsetzung einer sozialen Gruppenarbeit an einer Grundschule in Hanau gem. §29 SGB VIII
  • Durchführen sozialpädagogischer Einzelfallhilfen nach dem SGB VIII (sozialpädagogische Familienhilfe / Erziehungsbeistandsschaft)

Weitere Informationen

Sozialpädagoginnen / Sozialpädagogen zum 15.08.2016 oder später für einen Beschäftigungsumfang von 75% (ggf. ausbaufähig)

Aufgabe ist die sozialpädagogische Begleitung von Schulklassen im Bereich Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung, die an den Berufsschulen angeboten werden:

  • Praxis und Schule - PuSch B
  • Integration und Abschluss - InteA
  • Berufsvorbereitungsjahr - BVJ

Weitere Informationen

Diplom Pädagogin/Pädagoge, Sozialarbeiterin/Sozialarbeiter

Pilot - Evangelische Fachstelle Jugendberufshilfe in Trägerschaft des Kirchenkreises Hanau-Stadt sucht Diplom Pädagoginnen/Pädagogen, Sozialarbeiterinnen/Sozialarbeiter oder Personen mit vergleichbaren Qualifikationen für zwei Projektbereiche.

Projektbereich I (eine volle Stelle Entgeltgruppe 9 TVL):

  • Individuelle Beratung und Coaching von Auszubildenden zur Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen
  • Kooperation mit Berufsschulen, Betrieben sowie regionalen Akteuren
  • Schriftliche Dokumentation und Auswertung der Arbeit
  • Teilnahme an Fortbildungen, Supervision und kollegialer Fallberatung

Projektbereich II (eine volle Stelle Entgeltgruppe 9 TVL):

  • Individuelle Beratung und Begleitung von Schülerinnen und Schülern/jungen Menschen im Berufswahlprozess sowie am Übergang Schule-Beruf
  • Niedrigschwellige Beratung und Clearing
  • Case Management von Jugendlichen, die durch bestehende Angebote nicht erreicht werden
  • Aufsuchende Jugendsozialarbeit
  • Kooperation mit Schulen, Betrieben und sozialen Fachdiensten
  • Schriftliche Auswertung und Dokumentation der Arbeit
  • Teilnahme an Fortbildung, Supervision und kollegialer Fallberatung

Weitere Informationen