Weiterbildung Hessen e.V.
Eschersheimer Landstraße 61-63
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069 9150129-0
Telefax: 069 9150129-29
E-Mail: info@wb-hessen.de

Weiterbildung Hessen - zur Startseite

Gefördert aus Mitteln des HMWEVL und
der Europäischen Union - Europäischer Sozialfonds

Gefördert durch

AZWV-Nachfolgeverordnung AZAV

Wenn Sie Arbeitsmarktdienstleistungen im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit anbieten möchten, ist die AZAV (Akkreditierungs- + Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) die gesetzliche Voraussetzung. Die Grundlage ist § 178 SGB III und die Verordnung vom 5. April 2012.

Die Bundesagentur für Arbeit hat dieses Zulassungsverfahren eingeführt, um Qualität und Effizienz von Arbeitsmarktdienstleistungen zu verbessern sowie Transparenz und Vergleichbarkeit unter den Anbietern zu erreichen.

Sie sind Mitglied bei Weiterbildung Hessen e.V. und planen die Akkreditierung durch AZAV?
Wir arbeiten mit mehreren Fachkundigen Stellen zusammen und informieren gerne über Sonderkonditionen.

Möchte ein Bildungsträger Maßnahmen der Arbeitsförderung durchführen, benötigt er in jedem Fall eine Trägerzulassung durch eine Fachkundige Stelle.

Die Trägerzulassung ist Voraussetzung für die Teilnahme an Ausschreibungen der Bundesagentur für Arbeit oder Gutscheinmaßnahmen in den folgenden Fachbereichen:

  • Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung
  • Ausschließlich erfolgsbezogen vergütete Arbeitsvermittlung
  • Maßnahmen der Berufswahl und Berufsausbildung
  • Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung
  • Transferleistungen
  • Maßnahmen zur Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsplatz

Ist die Trägerzulassung erreicht, sind gegebenfalls Maßnahmenzulassungen erforderlich für

  • Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung nach § 45 (Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein)
  • Maßnahmen zur Beruflichen Weiterbildung nach § 81 (Bildungsgutschein)

Im Rahmen dieses Zulassungsverfahrens wird u.a. das Bildungsziel auf seine Arbeitsmarktrelevanz geprüft, ob Methoden und Vorgehen auf die Zielgruppe abgestimmt sind, wie die Teilnahmebedingungen gestaltet sind und ob die Kosten angemessen sind.

Empfehlungen des Beirats der Bundesagentur für Arbeit zur Maßnahmenzulassung


Bundesdurchschnittskostensätze für

Die Verordnung schreibt kein bestimmtes Qualitätssicherungssystem für Bildungsträger vor.

Tork

Jennifer Tork M.A.
Referentin Mitgliederservice

Tel. 069 9150129-14
E-Mail schreiben